Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Fortbildungsangebote des Pädagogischen Austauschdienstes für ausländische Deutschlehrkräfte

05.04.2022 - Artikel

Auch in diesem Jahr bietet der Deutsche Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz Fortbildungs- und Hospitationsprogramme für ausländische Deutschlehrkräfte an.

PAD-Logo
PAD-Logo© PAD

Auch in diesem Jahr bietet der Deutsche Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz Fortbildungs- und Hospitationsprogramme für ausländische Deutschlehrkräfte an.

Das Angebot richtet sich vorrangig an Deutschlehrkräfte von Schulen mit einem verstärkten Angebot an Deutschunterricht, hierbei insbesondere an Deutschlehrkräfte von Schulen, an denen das Deutsche Sprachdiplom erworben werden kann. Die Teilnehmer der Programme bekommen nicht nur die Möglichkeit, ihre Sprachfertigkeiten und das landeskundliche Wissen über Deutschland zu verbessern, sondern sie lernen auch andere Schulformen, innovative Unterrichtsformen z.B. zur Inklusion oder zu „Durchgängiger Sprachbildung“ kennen. Darüber hinaus bekommen sie generell einen Einblick in das deutsche Bildungswesen.

Im Einzelnen werden folgende Programme angeboten:

  1. Hospitationsprogramm für Deutschlehrkräfte, die Schüler im Alter von 6-18 Jahren unterrichten und mindestens dreijährige Unterrichtserfahrung haben. Das Programm findet vom 06. November - 26. November 2022 (An- und Abreisedatum) statt.
  2. 14-tägige Fortbildungskurse von Mitte September bis Anfang November 2022 für Deutschlehrkräfte mit mindestens dreijähriger Unterrichtserfahrung, die Schüler im Alter von 10-18 Jahren unterrichten. Die genauen Kurstermine stehen zurzeit noch nicht fest.

Hierbei sollen insbesondere junge Schullehrerinnen und Schullehrer gefördert werden,

  • die über eine mindestens dreijährige Unterrichtserfahrung im Anschluss an das Studium verfügen,
  • die bereits eine deutschsprachige Fortbildung in Armenien absolviert haben,
  • die in den letzten zwei Jahren an keiner Fortbildung in Deutschland teilgenommen haben,
  • die Deutsch als Fremdsprache oder Fachunterricht in deutscher Sprache mit einem Stundendeputat von mindestens 12 Wochenstunden unterrichten,
  • die über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse verfügen (C1-Niveau), um eine aktive Beteiligung an den angebotenen Veranstaltungen und dem Schulalltag zu gewährleisten,
  • die interessiert, motiviert und kommunikativ sind und Offenheit und Eigeninitiative im Kontakt mit den Kursveranstaltern bzw. den gastgebenden Schulen mitbringen,
  • als Multiplikatoren im Kollegenkreis in Armenien die in Deutschland gewonnenen Erfahrungen weitergeben.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bewerber/innen bereits bei der Antragseinreichung einen vollständigen Impfschutz bezüglich SARS-CoV-2 mit in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffen nachweisen müssen. Aktuelle Informationen zu den in der EU zugelassenen Impfstoffen sowie zu den Anforderungen für einen vollständigen Impfschutz finden sich auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts. Sofern man genesen ist, wird der Genesenenstatus über einen Zeitraum von mindestens 90 Tagen mit einem vollständigen Impfschutz gleichgesetzt. Aktuelle Informationen zum Genesenennachweis finden sich auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts

Die Kandidat/innen müssen am Einreisedatum alle geltenden Voraussetzungen und Bestimmungen für eine quarantänefreie Einreise nach Deutschland erfüllen können.

Zudem muss ein Nachweis eines ausreichenden Impfschutzes gegen Masern oder einer Immunität gegen Masern eingereicht werden.

Der Pädagogische Austauschdienst übernimmt die Kosten für den Hospitationsaufenthalt an Gastschulen bzw. den Fortbildungskurs sowie eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für den Zeitraum des Programms. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Reisekostenzuschuss, welcher ihnen in Deutschland ausgezahlt wird.

Um den Bewerbungsprozess für beide Programme möglichst effizient gestalten zu können, wird das Anmeldeverfahren in diesem Jahr online durchgeführt. Lehrkräfte, die sich für einen Fortbildungskurs oder eine Hospitation an einer Schule in Deutschland bewerben möchten, rufen den Online-Antrag unter Bewerbungsbogen Fortbildungskurse (https://online.kmk-pad.org/fortbildung/fortbildung.php) bzw. Bewerbungsbogen Hospitationen (https://online.kmk-pad.org/hospdeu/hospdeu.php) auf, füllen diesen vollständig aus und senden ihn elektronisch an den Pädagogischen Austauschdient.

Interessenten müssen sich beim PAD bis spätestens 08. Mai 2022 bewerben. 

Hier können die ausführlichen Informationsblätter über die Teilnahmebedingungen heruntergeladen werden:

Infoblatt über die Fortbildungskurse

Infoblatt über das Hospitationsprogramm


nach oben