Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zur Visabeantragung

07.12.2020 - Artikel

Hier finden Sie Informationen zur Visabeantragung.

1. Visumbearbeitung


Visa können derzeit nur erteilt werden, falls die beabsichtigte Einreise zwingend notwendig ist. Wann eine zwingende Notwendigkeit der Einreise angenommen werden kann, ist in deutscher, englischer und französischer Sprache auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat unter „Coronavirus: Fragen und Antworten“ und dort unter „Reisebeschränkungen/Grenzkontrollen“ erläutert:

Deutsch

Englisch

Französisch


2. Antragsverfahren

Anträge, die nicht unter die Ausnahme-Kategorien fallen, werden zurückgewiesen.

Alle Anträge müssen vollständig gem. den auf der Website veröffentlichten Merkblättern vorgelegt werden.

Das A1-Sprachzertifikat für Familienzusammenführung kann während der Bearbeitungszeit nachgereicht werden, jedoch kann der Antrag erst nach Vorlage des A1-Zertifikats abschließend bearbeitet werden. Antragsteller werden gebeten, regelmäßig bei ihren Sprachkurs-Anbietern zu prüfen, ab wann Sprachprüfungen wieder möglich sind. Das Goethe Zentrum bietet bereits wieder Prüfungstermine und online-Sprachkurse an.

Sprachzertifikate A1 sind in der Regel bis zu einem Jahr nach Ausstellung gültig. Für Visa, die pandemiebedingt nicht rechtzeitig beantragt oder erteilte Visa nicht genutzt werden konnten, können derzeit A1-Zertifikate bis zu 18 Monaten nach Ausstellungsdatum des ältesten Moduls akzeptiert werden, sofern das Vorhandensein von Deutschkenntnissen bei Antragstellung noch plausibel ist.

Schengenvisa

Schengenvisa können nur in den bisher von der EU genehmigten Ausnahmefällen beantragt werden.

Die Botschaft kann jedoch aufgrund der Gesundheitsvorschriften bezüglich COVID-19, die die Bearbeitungskapazität stark einschränken, derzeit keine Sondertermine für Schengenvisaanträge für folgende Reisezwecke vergeben: z.B. für Geschäftsreisen, Reisen zu Konferenzen oder Messen, Sportwettkämpfe, Reisen Familienangehöriger 1. oder 2. Grades für Geburt oder Hochzeit in der Familie. Es werden auch keine Sondertermine für kurzfristige Besuchsreisen für unverheiratete Paare vergeben.

Sondertermine für Schengenvisaanträge zu Reisen zu Beerdigung (Bestätigung des Bestattungstermins durch das Bestattungsinstitut ist erforderlich), zu Reisen zu schwer erkrankten Familienangehörigen 1. und 2. Grades, die auf zwingende Unterstützung angewiesen sind (Vorlage Attest des behandelnden Arztes in Deutschland ist erforderlich) oder Reisen aus medizinischen Gründen können beantragt werden.

Auszug aus den FAQ des BMI: Wann darf ich aus zwingenden medizinischen Gründen nach Deutschland einreisen?

„Eine Einreise ins Bundesgebiet ist auch während der SARS-CoV2-Pandemie aus zwingenden medizinischen Gründen möglich. Zwingende medizinische Gründe können vorliegen, wenn eine Behandlung nur in Deutschland oder jedenfalls nicht im Herkunftsland ausgeführt werden kann oder hier bereits begonnen wurde, und wenn ohne die Behandlung das Leben bedroht ist oder bei Nichtbehandlung erhebliche bleibende Schäden zu befürchten sind. Dies ist durch ein ärztliches Attest, wie z. B. Attest zur Einreise aus zwingenden medizinischen Gründen/Certification of entry for urgent medical reasons PDF / 195 KB des in Deutschland behandelnden Arztes nachzuweisen.

Reisende müssen die jeweiligen Quarantäne-Bestimmungen der Bundesländer sowie die Pflicht zu digitalen Einreiseanmeldung beachten.

Die Einreise darf mit bis zu zwei erforderlichen Begleitpersonen erfolgen.“

Informationen zum Visumsverfahren der Botschaft Eriwan bei medizinischen Gründen:

Die Botschaft Eriwan nimmt aus Kapazitätsgründen Visaanträge nur für eine Begleitperson an, bei kleinen Kindern auch Anträge beider Eltern.

Wenn die Behandlung in Deutschland bisher nicht begonnen wurde, muss eine armenische Klinik bestätigen, dass die Behandlung in Armenien entweder grundsätzlich oder aber derzeit aufgrund von Covid-19 oder der Belegung der Krankenhäuser durch Kriegsverletzte nicht durchgeführt werden kann, aber ohne diese Behandlung das Leben bedroht ist oder bei Nichtbehandlung erhebliche bleibende Schäden zu befürchten sind.

Das zweisprachige Formular für das Attest zur Einreise aus zwingenden medizinischen Gründen/ Certification of entry for urgent medical reasons finden Sie hier. Ihre deutsche Klinik/ Krankenhaus soll dies bitte ausfüllen und Ihnen wieder zusenden, es muss bei Visumsantragstellung vorgelegt werden.

Visaantragsunterlagen sind gem. dem auf der Website veröffentlichten Merkblatt mit allen dort aufgeführten Unterlagen zu medizinischen Visa vorzulegen, bitte legen Sie dem Antrag auch die ausgedruckte E-Mail-Korrespondenz mit der Botschaft bei.

Vergabe von Sonderterminen

Zu den Ausnahmefällen bei Schengenvisa wird ein Sondertermin vergeben, eine online-Buchung im Terminvergabesystem ist derzeit nicht möglich. Bei Ihrer E-Mail-Anfrage fügen Sie bitte bereits Nachweise zum geplanten Reisezweck bei. Ein Sondertermin wird erst vergeben, wenn Sie alle erforderlichen Dokumente zusammengestellt haben. Ein Visum kann nur nach Vollständigkeit des Antrags und der vorzulegenden Unterlagen beschieden werden, auch wenn dies bedeutet, dass Sie Ihre Reise verschieben müssen, weil Ihre Unterlagen noch nicht vollständig sind.

Visa für Schweden, Belgien und Luxemburg

Die Botschaft weist darauf hin, dass für die Ausnahmefälle eine Visaantragsstellung für Schweden, Belgien und Luxemburg nur mit Befürwortung der jeweils für Armenien zuständigen schwedischen, belgischen oder luxemburgischen Botschaft möglich wäre.

Allgemeine Hinweise zu Schengenvisa an der Botschaft Eriwan

Die Bundesregierung überprüft regelmäßig, ob die derzeitigen EU-Einreisebeschränkungen gelockert werden könnten und die Ausnahmebestimmungen für Einreisen mit einem Schengenvisum erweitert werden könnten. Eine Umsetzung von weiteren Lockerungen kann jedoch immer nur unter Berücksichtigung der bestehenden gesundheitlichen Auflagen aufgrund der im jeweiligen Land aktuellen Covid-19-Lage erfolgen. Das bedeutet, dass in einem Land weitere Ausnahmen bereits möglich sind, da dort die Covid-19-Infektionszahlen niedrig sind, und in einem anderen Land noch nicht.

Die Infektionszahlen in Armenien sind leider nach wie vor zu hoch, um aktuell eine weitere Lockerung zuzulassen. Die Botschaft ist verpflichtet, sich an strenge gesundheitliche Auflagen zu halten. Diese betreffen Hygienevorschriften und räumliche Distanz der Antragsteller. Diese Auflagen wirken sich auf die täglich mögliche Anzahl von Antragstellern aus. Die Botschaft überprüft die Situation regelmäßig und wird bei Änderungen die auf der Website veröffentlichten Informationen aktualisieren.

Terminbuchungen für nationale Visa

Um einen Antrag auf ein nationales Visum stellen zu können, muss jeder Antragsteller wieder regulär einen freien Termin über unser online-Terminvergabesystem buchen.

Iranische Antragsteller werden gebeten, Termine ausschließlich in der Terminvergabeliste für iranische Staatsangehörige zu buchen, Terminbuchungen in anderen Terminvergabelisten werden nicht angenommen.

Bitte beachten Sie: Vor dem Einlass in die Botschaft wird Fieber gemessen. Ist Ihre Temperatur höher als 37,3° Celsius, werden Sie nicht eingelassen. Sie müssen sich auch die Hände desinfizieren und eine Maske tragen.

Die Botschaft weist nachdrücklich darauf hin, dass ein Visum nicht automatisch zur Einreise berechtigt. Die Entscheidung bezüglich der Einreise in die EU wird von den jeweiligen Grenzbeamten / Fluglinien gem. den zum Zeitpunkt der Einreise gültigen Bestimmungen und Gesundheitsvorschriften getroffen. Die Botschaft hat darauf keinen Einfluss. Sie sollten entsprechende Nachweise, eventuell auch in Übersetzung, mit sich führen.

Auch wenn Sie ein gültiges Schengenvisum haben, z.B. ein Mehrjahresvisum, dürfen Sie dennoch nur einreisen, wenn Ihr Reisezweck unter die von der Bundesregierung veröffentlichten Einreiseausnahmen fällt.

Gesetzestexte zu den Einreisebestimmungen

nach oben